Video: Wie mache ich gute Immobilienfotos?

B. AdomeitImmobilienverkauf

Wie mache ich gute Immobilienfotos?

Als Service für Sie: Die Texte des Videos:

Für gute Fotos reicht heutzutage in vielen Fällen sogar schon eine moderne Handykamera. Zumindest wenn man weiß, was man in Bezug auf Perspektive, Belichtung und Bildausstattung beachten muss.

Die Winkel auf einem guten Immobilienfoto sollten möglichst gerade sein, sodass das Bild nicht verzerrt wird. Außerdem sollten Sie einen Ausschnitt wählen, auf dem ein Raum oder die Immobilie möglichst gut zu erkennen ist.
Wichtig ist außerdem das richtige Licht. Tageslicht erzeugt eine wesentlich schönere Stimmung als Kunstlicht, vor allem wenn die Sonne scheint. Achten Sie aber auch darauf, dass das Bild nicht überbelichtet ist.

Wenn Sie möblierte Räume fotografieren, ist es außerdem wichtig, dass alles ordentlich und nicht zu persönlich wirkt. Nehmen Sie Familienfotos und Kalender also am besten von der Wand und ersetzen Sie sie durch neutrale Accessoires.

Ein Profimakler weiß genau wie man Ihre Immobilie auf Fotos am besten in Szene setzt und welche Perspektiven sich besonders eignen, um die richtigen Interessenten anzusprechen.

Benötigen Sie Unterstützung bei der Vermarktung Ihrer Immobilie?

Kontaktieren Sie uns. Wir setzen sie ins rechte Licht und sorgen dafür, dass Ihre Immobilie schnell den richtigen Käufer findet.

Haben Sie Fragen zu diesem Thema?

Rufen Sie mich unter 06462-9148-0 gerne an.

Ihr

Jürgen Krag