Hilfe, niemand will meine Erbimmobilie kaufen!

B. AdomeitErbimmobilie

Immobilien machen einen Gro├čteil des Gesamtwertes von Erbschaften in Deutschland aus. Doch nicht jedes Immobilienerbe verspricht pl├Âtzlichen Reichtum. Oftmals befinden Erbimmobilien sich in einem schlechten Zustand und sind nur schwer verk├Ąuflich. Sanierung und Abriss sind teuer und dann ist da auch noch die l├Ąstige Erbschaftssteuer. Was nun?

In der Immobilie gibt es keine Zentralheizung, weder Dach noch W├Ąnde sind nach neusten Standards ged├Ąmmt und der Keller ist feucht: Auch in nachfragestarken Regionen ist es schwierig, f├╝r eine solche Immobilie einen K├Ąufer zu finden und auch f├╝r den Eigennutz w├╝rden Sanierungskosten im f├╝nf- bis sechsstelligen Bereich auf den Eigent├╝mer zukommen.

Wie viel ist die Erbimmobilie noch wert?

Zun├Ąchst einmal ist es wichtig, dass Sie einsch├Ątzen k├Ânnen, wie viel Ihre Immobilie in ihrem aktuellen Zustand ├╝berhaupt wert ist. Zwar erstellt auch das Finanzamt ein Wertgutachten, dabei werden allerdings keine individuellen Merkmale der Immobilie ber├╝cksichtigt. Deshalb sollten Sie sich an einen lokalen Immobilienexperten wie einen Makler wenden, der den Wert Ihrer Immobilie ermittelt unter Ber├╝cksichtigung aller Besonderheiten. Ist die Immobilie wenig wert, f├Ąllt auch die Erbschaftsteuer dementsprechend niedrig aus. Je nach Verwandtschaftsgrad zum Erblasser ist es sogar wahrscheinlich, dass Sie ├╝berhaupt keine Erbschaftssteuer zahlen m├╝ssen.
Lohnt es sich, das Erbe auszuschlagen?

Stellt sich heraus, dass das Erbe dennoch aller Voraussicht nach mit Verlusten f├╝r Sie einhergehen wird, haben Sie au├čerdem die M├Âglichkeit, die Erbschaft bis zu sechs Wochen ab Kenntnis des Erbfalls auszuschlagen. Allerdings k├Ânnen Sie nur die komplette Erbschaft ausschlagen und nicht nur die Immobilie. Geh├Âren also auch weitere wertvolle Immobilien oder andere Wertgegenst├Ąnde zum Erbe, ist dieser Schritt nicht zu empfehlen.

Sanieren oder abrei├čen?

Wenn Sie sich daf├╝r entscheiden, die Immobilie zu verkaufen, ist es ratsam gut abzuw├Ągen, ob es sich lohnt, diese vorher noch einmal aufzuwerten oder ob sie gar einen besseren Preis erzielen k├Ânnen, wenn Sie die Immobilie abrei├čen lassen und nur das Baugrundst├╝ck verkaufen. Beide Varianten verursachen jedoch bereits vor dem Verkauf hohe Kosten und sind somit nicht f├╝r jeden umsetzbar.

Wer die Immobilie in ihrem Ursprungszustand verkaufen m├Âchte, muss mit einer etwas l├Ąngeren Verkaufszeit als im Normalfall rechnen. Trotzdem finden sich auch f├╝r schlecht erhaltene Geb├Ąude noch K├Ąufer. Viele Leute suchen nach sanierungsbed├╝rftigen Immobilien, um diese selbst aufzuwerten oder sind f├╝r das Grundst├╝ck in begehrter Lage bereit, die Abrisskosten selbst zu ├╝bernehmen. Wichtig ist es jedoch in jedem Fall, dass Sie sich mit den gesetzlichen Rahmenbedingen eines Immobilienverkaufs auseinandersetzen. So brauchen Sie beispielsweise in jedem Fall einen Energieausweis. Auch ist es nicht gestattet, M├Ąngel an der Immobilie bewusst zu verschweigen.

Da eine sanierungsbed├╝rftige Immobilie nur eine kleine Zielgruppe anspricht, ist es au├čerdem sinnvoll, den Verkauf nicht auf eigene Faust zu stemmen, sondern sich Hilfe bei einem lokalen Profi-Makler zu suchen. Der wei├č nicht nur, wie er den geeigneten K├Ąufer findet, er hat auch die rechtlichen Aspekte des Verkaufs im Blick und wei├č mit welchen kleineren Sanierungen und Reparaturen Sie mehr aus Ihrer Immobilie herausholen k├Ânnen.

Sie haben eine sanierungsbed├╝rftige Immobilie geerbt und brauchen eine Beratung zu Ihren M├Âglichkeiten oder eine Werteinsch├Ątzung? Kontaktieren Sie uns jetzt. Wir beraten Sie ganz unverbindlich.

Rechtlicher Hinweis: Dieser Beitrag stellt keine Steuer- oder Rechtsberatung im Einzelfall dar. Bitte lassen Sie die Sachverhalte in Ihrem konkreten Einzelfall von einem Rechtsanwalt und/oder Steuerberater kl├Ąren.

Haben Sie Fragen zu diesem Thema?

Rufen Sie uns gerne unter 06462-91480 an.

Hier ist der Artikel zum Download

(Bildnachweis: wernerimages / Depositphotos.com)